Friday, 25 April 2014

Antifr-Agil

In der aktuellen Ausgabe der "agile review" sprechen Sandra und ich über Antifragilität.
Hier ist der erste Teil, dem im vollen Artikel eine Diskussion aus Sicht der Berater und weitere Gespräche folgen.
Interessiert er euch? Schreibt mir, ich schicke euch gern ein Exemplar der Zeitschrift!



Antifr-agil
Ein Dialog in 3 Teilen von Urs Reupke und Sandra Reupke-Sieroux

Erstes Gespräch: Antifragilität

Die Schildkröte hat es sich im Schatten eines Baumes bequem gemacht, den Achill unruhig umschreitet.

Achill: “Welch Trick! Um der Schmach der Niederlage zu entgehen, greifst Du zu Mitteln, Panzertier, die Deiner unwürdig sind! Doch höre: Die Götter sollen den Gleichstand entscheiden. Heb Deine Fäuste, Reptil!”

Schildkröte: “Kampf, Kampf, stets höre ich Kampf. Eines Tages wird Deine Zeit vergehen, mein Freund, wenn einer kommt, Dich zu besiegen.”

Achill, aufgebracht: “Hektor schlug ich, Trojas größten Helden! ‘Unbesiegbarer Achill’ haben sie gerufen! Keinen Kampf habe ich je verloren, und schwach reden wirst Du mich nicht.”

Schildkröte: “‘Unbesiegt’ jubelten sie, nicht ‘unbesiegbar’. Früher oder später kommt eine Zeit, in dem Dein Alter Dir das Kriegshandwerk verbietet. Was dann?”

Achill darauf: “Dann musiziere ich! Cheiron lehrte mich die Laute!”

Tönt es aus dem Schnabel der Schildkröte: “Nein, dann stirbst Du. Der Feind kennt keine Gnade! Ein größerer Verlust ist undenkbar, und wie begrenzt der Gewinn: Eine Stadt, ein Königreich, und wenn sie ein Juwel ist wie das vielbesungene Troja - ein Fehltritt, und anstelle ihrer Schätze erblickst Du die elysischen Felder. Nimm allein Deine Ferse…” ﹣ “Sprechen wir nicht darüber!” ﹣ “Deine Verse! Dein Lautenspiel! Harmonielos wie es auch sein mag, birgt es doch ungleich weniger Gefahr. Wer weiß, wes gönnerhaftes Herz Du regst, wenn Du den rechten Ton anschlägst! Alles, was Du wagst, ist ein Abend mit knurrendem Magen, doch der Lohn, süßer Lohn! Welch Reichtümer könnten Dich erwarten, welch Ehre könnte Dein sein.

Jeder Abend, jede Nacht bietet Dir eine neue Gelegenheit, einen neuen Wurf, Unsterblichkeit zu erlangen!”

Kommentar: Was ist antifragil?

“Antifragilität” charakterisiert Systeme, die von zufälligen Ereignissen profitieren, anstatt wie “fragile” Systeme darunter zu leiden oder ihnen indifferent gegenüber zu stehen, wie es “robuste” Systeme tun.

Nassim Nicholas Taleb, Spekulant und Philosoph, beschrieb das Konzept 2012 in seinem gleichnamigen Buch [3]. Er zeigt darin auch eine Reihe weiterer Eigenschaften, die solche Systeme ausmachen - Eigenschaften, zu denen die Schildkröte Achills Leben verhelfen möchte.
Ihr Rat beherzigt den Grundsatz antifragiler Systeme: [Weiter gehts in agile review 01/2014]
Schreib mir und ich schick Dir!